Hobby setzt mit Reisemobilen auf den Markttrend – Weiterentwickelt wurden die Baureihen Vantana und Optima

0
791
Blick auf den Hobby 2018 Vantana. © Hobby

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Freizeitmobilen haben derzeit Hochkonjunktur. Seit nunmehr 50 Jahren setzt das Schleswig-Holsteiner Unternehmen Hobby auf das Hobby vieler Menschen, ihre Freizeit mit einer mobilen Unterkunft zu verbringen. Harald Striewski hat 1967 das Unternehmen in Fockbek gegründet – es ist heute der größte Hersteller von Wohnwagen weltweit und immer noch in Familienbesitz.

Blick in den Hobby 2018 Vantana. © Hobby
Blick in den Hobby 2018 Vantana. © Hobby

Das größte Caravan-Werk der Welt hat 1100 Mitarbeiter und in der vergangenen Saison einen Umsatz von rund 250 Millionen Euro erzielt – ein Plus von 15 Prozent gegenüber der vorherigen Saison. Zum 50-jährigen Jubiläum vor wenigen Wochen waren hochrangige Gäste geladen – darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich von den Erfolgen des Unternehmens beeindruckt zeigte.

Derzeit können 56 Wohnwagen-Modelle in sieben Baureihen und 33 Reisemobil-Modelle in drei Baureihen angeboten werden, die in alle Welt – vor allem aber in europäische Länder – exportiert werden. In der vergangenen Saison konnten rund 11 000 Caravans und 2000 Reisemobile verkauft werden. Aktuell sind Reisemobile besonders gefragt, und natürlich setzt Hobby auch auf diesen Markttrend. Vor drei Jahren hat der Hersteller zwei ganz neu entwickelte Modellreihen auf den Markt gebracht: den kompakten Vantana zu Preisen ab 45 420 Euro und den teilintegrierten Optima zu Preisen ab 60 140 Euro.

Das Reisemobil Hobby 2018 Optima Premium in einer Außenansicht. © Hobby
Das Reisemobil Hobby 2018 Optima Premium in einer Außenansicht. © Hobby

Mit dem Vantana auf Basis des Fiat Ducato hat Hobby erstmals in seiner Geschichte einen Kastenwagen aufgelegt, der eine Menge Platz auf relativ kleiner Verkehrsfläche bietet und besonders praktisch und wendig ist. In der Saison 2017/2018 hat der Kunde jetzt die Wahl zwischen verschiedenen Außenfarben und vier Grundrisslösungen mit Einzel- und Doppelbetten. Mit an Bord sind ein Bad mit separater Duschkabine sowie eine Küche mit Spüle, einem zweiflammigen Gasherd und dem von Hobby entwickelten Slim-Line-Kühlschrank.

Er hat ein Fassungsvermögen von 90 Litern und ist quer in Stehhöhe eingebaut. So fügt er sich nahtlos in die Möbelfront ein und wirkt auf den ersten Blick wie ein ganz normaler Oberschrank. Kocher und Spüle bilden eine Einheit und können mit einer zweiteiligen Glasplatte abgedeckt werden, die als Arbeits- und Ablagefläche nutzbar ist. Ein besonders kompakter Waschraum wertet den Sanitärbereich zweier Versionen auf: Die neue Drehtoilette ist verschiebbar – damit wird Platz zum Duschen und mehr Platz für die Betten geschaffen.

Das Reisemobil Hobby 2018 Optima Premium in einer Innenansicht. © Hobby
Das Reisemobil Hobby 2018 Optima Premium in einer Innenansicht. © Hobby

Ein neues Sicherheits-Feature ist die speziell für Kastenwagen entwickelte Rückfahrkamera von Dometic, die für den Vantana als Option erhältlich ist. Die als Bremsleuchten-Kamera agierende Einheit arbeitet mit zwei unabhängigen Linsen – eine fungiert als Rückfahrkamera, die andere während der Fahrt als Rückspiegel.

Die neue Baureihe Optima ist ebenfalls ein wendiges und alltagstaugliches Reisemobil, das beinahe Oberklasse-Komfort bietet. Zur Saison 2018 wird die im Vorjahr eingeführte „Hobbykomplett“-Vollausstattung optimiert. Der Hobby-Kunde, der sich dafür entscheidet, erhält ab Werk ein reisefertiges Fahrzeug – Investitionen in teure Extras sind nicht erforderlich.

Elegant wirkt das Design dieses schnittigen Reisemobils – wie der Ventana auf Fiat-Ducato-Basis. Es hat die Lücke zwischen Siesta und Premium geschlossen und ist jetzt in die beiden eigenständigen Teilintegrierten-Reihen Optima de Luxe und Optima Premium mit insgesamt 24 Modellvarianten aufgeteilt worden. Die Kunden haben damit eine noch größere Auswahl zwischen sehr unterschiedlichen Grundrissen und Raumkonzepten. So werden Schlafzimmervarianten mit Einzelbetten, französischem Bett oder luxuriösem Queensbett sowie Hubbetten angeboten.

Auch bei der Gestaltung der Sanitärbereiche und Küchen hat Hobby auf Vielfalt gesetzt. So gibt es besonders platzsparende Nasszellen, aber auch große Waschräume im Heckbereich mit separater Duschkabine. Die Küchen der größeren Modelle sind meist im Winkel angeordnet, bei den kompakteren Modellen als Zeile. Alle Optima-Modelle sind mit ergonomischen Fahrer- und Beifahrersitzen ausgestattet. Sie sind drehbar und können damit in die Sitzgruppe integriert werden.

Anzeige