Heiße Eisen am Abschlag beim Damen-Golf in Losone

0
123
Blick auf den Golf Gerre Losone im Tessin. Das Grün liegt hoffentlichen auf diesem Bild unter den wärmenden Strahlen der Sommersonne 2010.
Losone (Weltexpress) - Nicht nur für die Organisatoren, auch für die Proetten wird es langsam ernst: Die Anmeldefrist für die diesjährige Deutsche Bank Ladies’ Swiss Open (DBLSO) ist abgelaufen, die letzten Wildcards sind vergeben und alle diesjährigen Teilnehmer stehen fest. Angeführt wird das Feld der 126 Golf-Proetten von einigen der „heissesten“ Eisen, die die europäische Golfwelt im Augenblick zu bieten hat. Allen voran Melissa Reid, Nummer 2 der LET-Order of Merit. Die 22-Jährige Britin aus Derby, die von wenigen Wochen in der Türkei ihr erstes Turnier auf der Ladies European Tour gewinnen konnte und im Vorjahr nur knapp Marianne Skarpnord im Rennen um den DBLSO-Titel unterlegen war, spielt seit Wochen ihr bestes Golf. Auch beim 5. Deutsche Bank Ladies’ Swiss Open will sie ihre ihre Ambitionen unterstreichen, im nächsten Jahr erstmals in der europäischen Auswahl des Solheim Cups zu stehen.

Desweiteren sind mit dabei: Ashleigh Simon (SA), die Nummer 3 der aktuellen Rangliste sowie Florentyna Parker (ENG), die sich mit ihrem Triumph bei der ABN Amro Ladies Open, dem letzten Turnier vor der Deutsche Bank Ladies’ Swiss Open, auf Rang 4 der Geldrangliste katapultierte. „Dieser Sieg war wie ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk“, meinte die in Deutschland geborene und für England spielende Parker, die bei der DBLSO am Finalsonntag ihren 22. Geburtstag feiern wird.

Auf der endgültigen Teilnehmerliste stehen neben Caroline Rominger, Anais Maggetti (Schweizer Matchplay Champion 2010) und sechs weiteren Schweizerinnen zudem noch die Namen von so hochkarätigen Spielerinnen wie Kristie Smith (AUS), Krystle Caithness (SCO), Anja Monke (GER), Virginie Lagoutte-Clement (FR), Karin Koch (SWE), Sophie Sandolo (ITA), Becky Brewerton (WAL), Caroline Masson (GER) sowie Bettina Hauert, die sich 2007 den Sieg auf einem der attraktivsten Wettkampfplätze Europas sichern konnte.

Girls’/Juniors’ Day – auf Augenhöhe mit den eigenen Idolen!

Welche Jugendlichen in der Schweiz haben nicht schon einmal davon geträumt: Gemeinsam mit Europas besten Golfprofessionals zu trainieren und sich von den Stars den einen oder anderen Hinweis zur Verbesserung des eigenen Spiels geben zu lassen. Bei der diesjährigen 5. Deutsche Bank Ladies’ Swiss Open kann dieser Traum wahr werden. Denn am Samstag, den 19. Juni, haben 30 talentierte Mädchen des Schweizer Golfverbandes, die in Tereno das jährliche Girls Golf Camp absolvieren, die einmalige Gelegenheit einen exklusiven Blick hinter die Kulissen dieser internationalen Sportveranstaltung zu werfen und dabei zusammen mit der einen oder anderen Proette ins Gespräch zu kommen. Auf der Driving Range oder nach der Runde kann man gemeinsam fachsimpeln oder Tipps und Tricks der grossen Vorbilder aufschnappen. „Natürlich sind auch die Kinder und Jugendlichen, die nicht zu den 30 Teilnehmern des Girls’ Camp gehören, an diesem und allen anderen Tagen auf der Anlage des Golf Gerre Losone herzlich willkommen“, so Turnierdirektor Prof. Hanns Michael Hölz. „Schliesslich bietet sich nicht alle Tage die Möglichkeit, Europas Golfelite so hautnah und live zu erleben.“ Und um allen kurz entschlossenen Fans die Anreise zu versüssen, ist der Eintritt zur Deutsche Bank Ladies’ Swiss Open in diesem Jahr erstmals an allen Tagen frei!

DBLSO ist klimaneutral und eintrittsfrei

Als einzige klimaneutrale Veranstaltung der Ladies European Tour setzt die Deutsche Bank Ladies‘ Swiss Open zudem erneut Maßstäbe und verdeutlicht so ihr Nachhaltigkeitsengagement . Die Deutsche Bank will dazu beitragen, kommenden Generationen eine gesunde Umwelt zu übergeben. Dies ist eine Frage gesellschaftlicher Verantwortung und eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Wer die Stars und Sternchen des Damen-Golf vor Ort erleben und das Turnier klimabewusst geniessen möchte, der ist bei der Deutsche Bank Ladies’ Swiss Open 2010 in Losone goldrichtig und gerngesehen: Der Eintritt ist erstmals an allen Turniertagen frei.

* * *

Mehr Infos unter www.dblso.de

Anzeige