Hausmitteilung: Cybertoxide im WELTEXPRESS

0
198
Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain
Berlin, Deutschland (Weltexpress). Seit ein paar Tagen ist das internationale, mehrsprachige Infoportal Weltexpress verstärkt Angriffen ausgesetzt und mehrfach gehackt worden. Keine Frage: Der Cyberwar oder auch Kyberkrieg - manche Autoren verwenden auch das Kofferwort Cyberkrieg - ist nie kalt gewesen und die aktuellen Gifte im Kyberraum sind ein heißes Eisen.

Das werden wir schmieden, so lange es heiß ist. Derzeit wird die auf Typo3 basierte Webtechnik neu aufgebaut. Programmierer von ZentralWeb arbeiten intensiv an einer Lösung für die Probleme im Bereich Forum, Leserbriefe und Newsletter sowie Video, Audio und Foto des Weltexpress, die der uns unbekannte Angreifer (Hacker, wir wissen, wo dein Auto steht) verursacht.

Verlag und Redaktion nehmen den Angriff mit Geduld und Ironie. Darauf einen doppelten Espresso.

Anzeige