Götter, Menschen, Pharaonen – Alte Ägypter und Freizeit-Eldorado Bostaler See im Saarland

0
192
© Foto: Eva-Maria Koch, 2014
Völklingen, Saarland, Deutschland (Weltexpress). Das Unesco Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist aktuell in allen Medien. Direktor Professor Meinrad Grewenig hat es nach 15 Jahren endlich geschafft, den langgehegten Wunsch zu verwirklichen, in dem Industriedenkmal aus der Stahlbauerzeit 250 Exponate aus dem Turiner Ägyptischen Museum ins Saarland zu holen – nach „Inka-Gold“, „Die Kelten“ ist mit dieser Ausstellung eine absolute Spitzenausstellung gelungen!

Es schließt sich hier der Kreis vom Weltkulturerbe Ägyptischer Pyramiden mit ihren Grabschätzen zum Industriekulturwelterbe in Völklingen. Durch den Reichtum der Autoindustrie in Turin wurde dort das Museum finanziert, welches die erbeuteten Grabschätze Napoleons ausstellte, die dieser von seinem Feldzug nach Ägypten mitbrachte. Die beeindruckende Sammlung ist noch bis Februar 2015 im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu bewundern, drei Minuten Gehweite vom Bahnhof in Völklingen. Zwei Stunden Zeit für den Rundgang sollte man sich mindestens nehmen oder am besten dieses Event gleich mit einem Komplettrundgang über das bemerkenswerte Gelände des Industriedenkmals nutzen. Ein Restaurant auf dem Gelände ermöglicht eine Mittagspause.

Diesen Besuchermagnet sollte am besten mit vom Bostalsee im Norden des Saarlandes aus gestartet werden, dem größten Freizeitsee des Südwestens Deutschlands. Er ist komplett touristisch erschlossen mit 500 Ferienbungalows nebst kompletter Ferieninfrastruktur, äußerst familienfreundlich für jung und alt.

© Foto: Eva-Maria Koch, 2014Eine Runde um den See – mit seinen schönsten Ausblicken – auf dem Elektrofahrrad, ausgeliehen bei der „Strampel Leih" (tel. Vorausreservierung am besten!) überzeugt, dass die asphaltierte, autofreie Strecke um den See auch für Kinderwagen und gehbehinderte Menschen mit Rollator und Rollstuhl befahrbar ist. In jedem Winkel gibt es für Kinder Möglichkeiten, sich zu zerstreuen und auszutoben: Abenteurerspielplätze, Ponyhof, Trampolinturnen – es gibt nichts, an was die Organisatoren beim Ausbau nicht gedacht hätten. Langeweile kommt hier für Kinder garantiert nicht auf und Eltern und Großeltern können auch entspannen in schönen Restaurants und Plätzen zum Verweilen.

Die „Strampel Leih“ bietet außer E-Bikes auch normale Fahrräder an, nebst vierrädrigen Incars für Kinder. Es gibt auch reichliche Radrundwege, die weiter vom See weg führen. „Heute verleihe ich keine Elektroboote.“ so die Besitzerin – eine frische Brise führt einen erhöhten Wellengang mit sich, was die E-Boote nicht managen können. „Tretboote hingegen sind bei fast jedem Wetter tauglich“, sagt sie. „Die vermiete ich auch.“

Segelboote nutzen den starken Wind und blähen ihre Sege. Surfer sind auch dabei und freuen sich über eine flotte Fahrt über den See.  Segelschein und Motorbootschein kann auch in Segelschulen am See erworben werden. Sandstrände und Liegewiesen für große und kleine Wasserratten laden zum Baden ein. Eine 25 Meter lange Wasserrutsche – für Kids Vergnügen pur!

© Foto: Eva-Maria Koch, 2014Unsere Fahrt und Besichtigungstour geht vorbei am Gasthof Adamshof, dessen altes Mühlrad im Hof wie in alten Zeiten klappert und dem Kunstzentrum Bosener Mühle. Rast gemacht wird in Bosen im Familienbetrieb Hotel-Restaurant Merker mit leckerem saarländischem Essen aus der Region: Dibelabbes, Wendelinus-Schwein, Hirschrücken.

Danach führt die Tour weiter durch Felder und Wiesen, zur Nahe-Quelle in schattige Wälder. Abgerundet wird die schöne Bostal-Ebike-Tour (nur einmal Akku-Wechsel notwendig – der im Gepäckkorb mitgegeben wurde nebst Ladestation für Notfälle) durch einen Besuch des 2013 eröffneten Center Parcs, einer niederländischen Freizeitparkkette mit einem Allround und all-inclusive Konzept. Ein Besuch im Aqua Mundo Wellenbad überzeugt davon, dass Familien sich hier in den besten Händen befinden – an alles ist gedacht und alle Aufmerksamkeit kann sich der Erholung und den Ferien widmen. Auch Schweizer, Holländer, Belgier finden ihren Weg hierhin – der gute Ruf hat sich herumgesprochen.

* * *

Unterstützerhinweis:

Die Recherche wurde teilweise unterstützt von der Tourismus Zentrale Saarland GmbH, Franz-Josef-Röder-Str. 17, 66119 Saarbrücken.

Anzeige