Filmtipp: „Der Illusionist“

0
573
© Münzenberg Medien

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der Animationsfilm „Der Illusionist “ (Französisch: „L’Illusionniste“) von Sylvain Chomet erzählt erzählt nach einem Originaldrehbuch von Jacques Tati, „das er 1956 zwischen den Filmen Mein Onkel und Tatis herrliche Zeiten schrieb, aber nie verwirklichte“, in melancholischer Weise „die väterliche Beziehung zwischen einem alten armen Zauberer und einer jungen Bewunderin“. Das Drehbuch wurde von Chomet überarbeitet zu einem in Edinburgh gefertigten Film über 80 Minuen, der 2010 in die Kinos kam und überwiegend gute Kritiken erhielt.

Kein Wunder, dass „Der Illusionist“ 2011 für den Oscar und den Golden Globe in der Kategorie Bester Animationsfilm nominiert wurde. Ausgezeichnet wurde er 2010 mit dem Europäischen Filmpreis und 2011 mit dem César.

Anzeige