Feuer und Flamme – Beginn der Wintersaison auf der Turracher Höhe

0
106
© Turracherhoehe.at
Turracher Höhe, Kärnten, Österreich (Weltexpress). Noch zeigt der Herbst seine farbigste Seite. Doch das ändert sich schnell in nahezu 2000 Metern auf der Turracher Höhe in Kärnten im Nachbarland Österreich. In wenigen Wochen sind die sanften Nockberge mit einer Schneehaube bedeckt. Dann holt man Pistenraupen aus der Garage und die Seilbahnen werden nochmals einer intensiven Prüfung unterzogen.

Die ersten Schwünge fallen etwas zögerlich aus. Doch bald schon ist man wieder im gewohnten Elan. Es ist als wäre man gestern das letzte Mal auf Skiern gestanden. Die Turracher Höhe hat sich zu einem Treffpunkt entwickelt wo Jung und Alt, Sportliche und weniger Sportliche sich wohlfühlen, und das zu jeder Jahreszeit. Gerade zu Saisonbeginn sind die Hänge und Pisten fast menschenleer, es gibt keine Wartezeiten an den Liften, und besonders reizvoll sind Abfahrten über den frisch gefallenen Schnee.
Aufgrund der Höhe erhält die Region kräftige Schneefälle zwischen November und April. Dabei zeigt sich die Sonne hier öfters wegen der Lage südlich der Tauern als in den Nordalpen. Ungefähr 42 Kilometer bestens präparierter Skipisten unterschiedlicher Anforderungen stehen Abfahrtsläufern zur Verfügung. Ab der kommenden Saison ermöglicht die neu eröffnete Schafalmbahn weitere vier Abfahrten. Die neue Bergstation liegt über der Kornock-Bahn auf 2080 Metern. Ein Lift mit 6er Sesseln samt Wetterschutzhaube und beheizten Sitzen bringt die Skiläufer bequem auf die Anhöhe.
Adrenalinsteigernd geht es im Snow- und Funpark zu. Hier trifft man sich um sein Können an Wellen und „Banks“ zu testen. Das Ganze wird von Kameras am Rande der Bahn festgehalten und direkt über Apps auf das Handy übertragen. Eine besondere Piste neben dem Snowpark – die sogenannte „Pisten-Gaudi“ lädt zum Freestylen ein. Doch man muss kein „Freak“ sein um auf der Turracher Höhe abwechslungsreiche Winterferien zu verbringen. Gespurte Langlauf-Loipen und 25 Kilometer geräumte Wanderwege erlauben auch geruhsame Sportmöglichkeiten. Zudem wird der gefrorene Turrachsee für Eisläufer schneefrei gehalten. Über den zugefrorenen See besteht außerdem ein Transferservice zu den Skihängen auf der gegenüberliegenden Seite.
© Turracherhoehe.atDas Wintervergnügen wird durch Dienste des „Pistenbutlers“ gesteigert. Bei ihm erhält man Auskunft über Schneelage oder geplante Touren. Er hilft auch schon mal mit Traubenzucker dem ermatteten Skifahrer oder serviert ein Glas Sekt. Mit der Butler-Card kann man viele der Angebote wahrnehmen.
Urlaub über den Dingen, so lässt sich ein Aufenthalt im Hotel Panorama Turracher Höhe auf beinahe 1800 Metern am besten beschreiben. Auf der sonnigen Seite der Alpen, im Biosphärenpark Nockberge in 1763 Meter Höhe liegt das Haus nur 100 Meter von Skischule, Skiverleih und Langlaufloipe entfernt mit traumhaftem Panorama-Rundumblick. Zur rasanten Abfahrt mit der Nocky-Flitzer Alpen-Achterbahn sind es nur ein paar Schritte ebenso zur nächsten Piste. Am Fuße der Anhöhe liegt der im Winter gefrorene Turrachsee, auf dem Schlittschuhläufer ihre Runden drehen.
Informationen:

Zum Saisonbeginn kann beim Hotel Panorama Turracher Höhe in Kärnten/Österreich für die Zeit vom 04.12. bis 20.12.2015 folgendes Angebot gebucht werden: 7 Übernachtungen im Doppelzimmer, Halbpension –  Nutzung des Wellnessbereiches mit verschiedenen Saunen und des Fitnessraum; Preis pro Erwachsenen im Doppelzimmer EUR 399,00; „Feuer und Flamme spezial“ zusätzlich 6 Tage Skipass und 2 Vollmassagen inklusive 599 EUR

Information und Buchung unter Hotel Panorama Turracher Höhe, Turracher Höhe 24, A-9565 Ebene Reichenau; Telefon: 00 43 / 42 75 / 82 41 0, Email: office@panorama-turrach.at, Web: www.panorama-turrach.at bzw. unter www.gew-ferien.de
Anzeige