Donald Trump will den internationalen Klimapakt kündigen

0
502
Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Gestern erklärte US-Präsident Donald Trump im Rosengarten des Weißen Hauses, dass er den Klimavertrag kündigen wolle, weil er die Einwohner von Pittsburgh vertrete und nicht die von Paris. Trump wörtlich: „“Als jemand, dem die Umwelt sehr am Herzen liegt, kann ich nicht guten Gewissens einen Deal unterstützen, der die USA bestraft.“ Er wolle im Interesse der USA einen neuen Vertrag aushandeln.

Aus Paris und Berlin, aber auch aus Pittsburgh kamen gegenteilige Stimmen. Wichtige EU-Staaten wie Deutschland, Frankreich und Italien wollen das nicht, wie deren Staats- und Regierungschefs noch am Donnerstag erklärten.

Trump argumentierte, dass China und Indien nach dem Pariser Klimapakt ihre Emissionen bis 2030 weiter erhöhen dürften, aber die USA ihr verringen müssten. Das sei nicht fair und für die US-Wirtschaft „mit hohen Kosten“ verbunden.

Doch so funktioniert Ausbeutung, die zu Lasten von vielen Mensch und der Natur zugunsten weniger Menschen geht. Und das ging über Jahrhunderte.

Die Rede im Wortlaut: https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=deTcuNgKN-E

Anzeige