Dinner über den Dächern – Im Gastro-Himmel über Berlin: im Solar Berlin

0
1069
Das Solar Berlin bietet beeindruckende Aussichten über den Tellerrand hinaus nach Berlin. © Farbrausch GmbH

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Was das Solar Berlin genau ist, das ist schwer zu sagen, denn neben Essen und Trinken im Restaurant, an der Bar und in der Lounge kann König Kunde über den Dächern Berlins richtig locker rauchen: im Stehen, im Sitzen und im Liegen. Zudem fährt ein DJ mitsamt seiner Anlage zur Nacht eine Etage hoch, wo getanzt wird. Das Solar Berlin steht zudem für Kunst, ist aber mehr oder weniger ein Club, bei dem das Sehen und Gesehenwerden zählt.

Gelbschwanzmakrele mit Frankfurter Grüner Sauce, Sellerie und Leinsamen. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow
Gelbschwanzmakrele mit Frankfurter Grüner Sauce, Sellerie und Leinsamen. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Über ein Dutzend Stockwerke geht es in einem hohen Haus, in dem auch gewohnt wird, hoch bis unters Dach. Vom Fahrstuhl raus nach links und entweder an die Bar und an einen der Tische im um Schnickschnack reduzierten Speisesaal, bei dem es auf den Ausblick ankommt. Immerhin bietet das Solar Berlin ein prächtiges 270-Grad-Panorama und dazu Blicke auf ein Menue, das Gaumenfreude macht.

Vorweg ein Glas Solar 75 mit einem aparten Mix aus Gin und Champagner. Das prickelt. Der nach Gruß aus der Küche genießen wir erst Weiß- und dann Rotweine.

Dry Aged Flank Steak vom irischen Hereford Rind mit Brokkoli und Spargel, Bergkäse und borettaner Zwiebel. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow
Dry Aged Flank Steak vom irischen Hereford Rind mit Brokkoli und Spargel, Bergkäse und borettaner Zwiebel. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Beim erste Gang wird Gelbschwanzmakrele mit Frankfurter Grüner Sauce sowie Sellerie und Leinsamen gereicht. Der zweite Gang bietet bravouröse Spanferkelbäckchen mit schwarzem Knoblauch und Verjus. Drumherum und auch als Augenschmaus gelbe Tomate und Mango.

Mit internationaler Speile, einem Dry Aged Flank Steak vom irischen Hereford Rind, geht die Reise weiter. Bergkäse und borettane Zweibel, Brokkoli und knackiger Spargel runden den tollen Trip ab. Süß wird die Sause beim vierten und letzten Gang: Erdbeere und Haselnuss.

Das Dessert: Erdbeere und Haselnuss. Ein kalter, köstlicher Traum auf den Punkt gebracht. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow
Das Dessert: Erdbeere und Haselnuss. Ein kalter, köstlicher Traum auf den Punkt gebracht. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Gruß zurück an die Küche und also an Chefkoch Jon Kremin und seine Crew und Dank ausgezeichnete Beispiele einer jungen, frischen und kreativen Küche auf der Höhe der Zeit.

Ein Kaffee mit Keks am Tisch rundet den Abend im Restaurant ab. Wie wäre es mit Solar Tapas? Das sind süße Kleinigkeiten.

Anschließend noch auf einen Cocktail „upstairs“ (oder zwei) hoch, wo die Nacht zum Tage wird. Das alles und noch viel mehr im Solar Berlin.

* * *

SOLAR BERLIN Sky Lounge & Restaurant Berlin, Stresemannstraße 76, 10963 Berlin, Deutschland. Telefon: +49 (0) 163 7652700, E-Mail: info@solarberlin.com

Anzeige