Die Natur- und Kulturlandschaften den Havel müssen erhalten bleiben! – Zum Bildband „Schönes Havelland“ von Bernd Siegmund und Ulf Böttcher

0
379
"Schönes Havelland" von Bernd Siegmund und Ulf Böttcher. © Hinstorff

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Vom Verlag Hinstorff wird der Bildband „Schönes Havelland“ als Reisebildband über den Standort der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DGB) Havelregion beworben. Das ist so größenwahnsinnig wie es die Vision von einer Großraum-Gartenausstellung war. Die Leute von diesem DGB hätten dorthin gehört, wohin Helmut Schmidt (SPD) andere Mitglieder dieser Partei, die ihm mit Visionen kamen, gerne geschickt hätte: zum Arzt.

Dass die BUGA auf den trocken gelegten Böden an der Havel floppte, das war allen auf dem Boden der Vernunft stehenden, schon vorher klar. Die Feigen schwiegen, die wenigen wollte man nicht hören. Was bleibt sind immerhin lesenswerte Bücher mit beschaulichen Bildern.

Zwar kann ich mich beim besten Willen nicht daran erinnern, dass der Yachthafen an der Havel von Werder Teil der BUGA beziehungsweise des BUGA-Geländes war, aber bitte, ein Bild davon prangt auf der Titelseite. Auch sonst ist das Gewässer, der bei Ankershagen hervorquillt und Rühstedt in die Elbe fließt, nicht in großer Gänze abgebildet, doch die über sechs Dutzend Bilder geben einen guten Eindruck vor allem von der Gegend und einigen Gebäuden. Ein paar Autos, vor allem Boote sind auch zu sehen, jedoch wenig Leute in dem Land an dem Fluss, der noch nicht kaputtgemacht wurde, wie so viele andere in Deutschland.

Allein wer die Bilder von Ulf Böttcher in dem vorliegenden Bildband betrachtet, zu dem Bernd Siegmund Erfahrenes und Wissenswertes, beredte Beiträge und gehaltvolle Geschichten beisteuerte, der wird für den Erhalt der natürlichen Vielfalt und Schönheit des Flusses eintreten und gegen den weiteren Ausbau der Havel protestieren.

Siegmund nimmt den Leser mit auf eine Reise entlang des blauen Bandes, der als roter Faden fungiert. Nach Beiträgen über Entstehung, Geschichte und Bedeutung der Havel(-region) geht es von Fürstenberg nach Nauen … über Zehdenick, Oranienburg und Ribbeck, bis in die Gegend um Potsdam mit Caputh, Werder und dem Schwielowsee, weiter nach Brandenburg an der Havel und schließlich durch Premnitz, Rathenow, Stölln und Havelberg zur Mündung der Havel in die Elbe. Sogar die Texte lassen Bilder entstehen, schöne Bilder von einem Land, das nicht sterben sollte wie die Leute.

Die Natur- und Kulturlandschaften der Havel müssen erhalten bleiben!

Und die Visionäre des Havelausbaus gehören zum Arzt geschickt.

Bibliographische Angaben

Bernd Siegmund (Texte) und Ulf Böttcher (Bilder), Schönes Havelland, 72 Seite, 76 Fotos, eine Karte, Format: 21,5 x 24,5 cm, Verlag: Hinstorff, 1. Auflage, Rostock 2015, ISBN: 978-3-356-01909-4, Preis: 14,99 EUR, E-Buch: ISBN: 9783356019711, Preis: 9,99 EUR

Anzeige