Die Geraden des Alltags verlassen – Mit dem Magazin CURVES in Gedanken entlang der Schweizer-Italienischen Grenze

0
143
© Delius Klasing
Berlin, Deutschland (Weltexpress). Nach den CURVES-Magazinen Norditalien (Lombardei, Venetien, Südtirol), Pyrenäen (Entlang der französisch-spanischen Grenze) und Lausanne - Nizza (Route des Grandes Alpes) halte ich endlich den Band Borders (Entlang der Schweizer-Italienischen Grenze) in Händen. Kantig ist das dicke Buch über 252 Seiten und voller Kurven.

Die zweite Ausgabe erschien 2012 und war „rasch ausverkauft“, teilt der Verlag Delius Klasing in einer Presseinformation mit, weswegen „jetzt ”¦ die „Schweizer“-Ausgabe überarbeitet und neu fotografiert worden“ ist. Toll sind auch die fantastischen Fotos vom Porsche 906 und Lamborghini Miura, mit denen die CURVES-Macher in den Alpen unterwegs waren. Davon liest man und das sieht man auf einigen Fotos, denn CURVES-Ideengeber und Fotograf Stefan Bogner zeigt nicht nur nackte Straßen sondern zwei besondere Automobile auf Asphalt.

Die kurvenreiche Strecke über die Berge führt unter dem Titel „Borders“ führt vom Vinschau in Südtirol, das noch zum italienischen Staat zählt, über prächtige Pässe zwischen Itlaien und der Schweiz. Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes sind das Stilfser Joch, die Pässe Albula, Flüela, Maloja, der alte Gotthardpass und der San-Bernardino-Pass. Die Klassiker Suste, Grimsel und Furka werden ebenfalls gezeigt und vorgestellt. Auch der „Pass am großen Wald“ zwischen den Kantonen Graubünden und Tessing, der ganzjährig geöffnet die Talorte Bisentis und Biasca verbindet, befindet sich im Buch. Neben vielen Bergen kommen, wenn auch selten, Täler vor. Die Teufelsschlucht. Dieses Mal sehen wir auch Schienen und sowohl die Jungfraubahn wie die Gornergratbahn. Mit der elektrischen Gornergrat-Zahnradbahn können Reisende vom Bahnhof Zermatt auf den 3089 m hohen Gornergrat gelangen. Mit der ebenfalls elektrischen Jungrau-Zahnradbahn reisen Fahrgäste „von der Kleinen Schiedegg in Tunneln durch die der Jungfrau benachbarten Berge Eiger und Mönch bis auf das Jungfraujoch in 3545 m Höhe“.

Knapp gehaltene Tipps zu Hotels und Restaurant, aber Hinweise auf einen Heliflug oder das Museum HR Giger ergänzen den Bildband. Mit diesen hilfreichen Hinweisen, einem alten oder neuen Auto und prallem Portemonnaie mag es gelingen, statt mit dem Magazin CURVES in Händen und in Gedanken entlang der Schweizer-Italienischen Grenze, alles in echt zu erleben.

* * *

CURVES „Borders“, Entlang der Schweizer-Italienischen Grenze, 252 Seiten, 220 Farbfotos, 21 S/W Abbildungen, 6 Karten, Format 21 x 28 cm, kartoniert, Delius Klasing Verlag, Bielefeld 2014, ISBN: 978-3-7688-3859-7, Preise: 15,00 EUR (D), 15,00 EUR (A) und 21,90 sFR.

Anzeige