Der neue Doblo rollt jetzt an – Fiat bringt die vierte Generation des Hochdach-Kombi auf den Markt

0
192
© Fiat
Berlin, Deutschland (Weltexpress). In diesen Tagen rollt die vierte Generation des Fiat Doblo zu Preisen ab 17 600 Euro zu den deutschen Händlern. Fiat will das Fahrzeug vor allem als Familien-Van verstanden wissen. Der Hochdach-Kombi, der in zwei Radständen, zwei Höhen und in den Ausstattungsversionen Pop und Lounge lieferbar ist, bietet im Vergleich zu seinem Vorgänger mehr Fahrkomfort, hochwertigere Materialien und mehr Sicherheit.

So steht nun für den Doblo das Infotainmentsystem Uconnect mit einem Fünf-Zoll-Touchscreen zur Verfügung. Auf Wunsch lassen sich ein Navigationssystem und digitaler Radioempfang integrieren. Die Klimaanlage wurde überarbeitet, das Armaturenbrett ergonomischer gestaltet und das Geräuschniveau verbessert.

Zum Marktstart stehen zwei Benziner und drei Turbo-Diesel mit Leistungen zwischen 66 kW/90 PS und 99 kW/135 PS zur Wahl. Auch eine Erdgas-Version wird angeboten. Die Turbodiesel liefern gegenüber den Vorgängern um bis zu 40 Prozent mehr Drehmoment und sind jetzt bis zu 15 Prozent sparsamer.

Nur leicht haben sich seine Konturen verändert. Markanter wirkt die neue Frontpartie mit modifiziertem Stoßfänger und höher positionierten Scheinwerfern. Gleich geblieben sind das großzügige Platzangebot und die Variabilität des Innenraums. Der Käufer kann sich für fünf oder sieben Sitzplätze entscheiden. 30 verschiedene Sitzanordnungen sind möglich.

Für die Passagiere der zweiten Reihe öffnen sich zwei praktische Schiebetüren. Der große Stauraum im Heck ist durch die breite Tür und über eine relativ niedrige Ladekante gut erreichbar. Das Stauvolumen beträgt 790 Liter für die Version mit kurzem und 1050 Liter für die Version mit langem Radstand. Nach Umklappen der Rücksitze vergrößert es sich auf bis zu 2500 Liter beziehungsweise 4000 Liter.

Die Transporter-Version Doblo Cargo – ebenfalls mit zwei Aufbauhöhen und zwei Radständen – wird ab 14 150 Euro (ohne Mehrwertsteuer) verkauft. Seine Antriebspalette umfasst Benziner und Dieselmotoren mit Leistungen von 55 kW/75 PS bis 99 kW/135 PS sowie eine Erdgasvariante. Lieferbar sind die Karosserie-Varianten Kastenwagen, Kombi, Fahrgestell mit Flachboden und der Pritschenwagen Work Up.

Anzeige