Den neuen Optima gibt es auch als Kombi – Ende des Jahres will Kia auch eine Plug-in-Hybrid-Version bringen

0
1290
Kia Optima Sportswagon © Kia

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Kia hat seine Mittelklasselimousine Optima optimiert und verkauft sie zu Preisen ab 24 990 Euro. Radstand und Höhe legten jeweils um einen Zentimeter zu, in der Breite wuchs der Wagen um drei Zentimeter. Das schafft mehr Platz im Innenraum. Dort wurden neue höherwertige Materialien eingesetzt – es gibt mehr Soft-Touch-Oberflächen und Metall-Akzente sowie Stoff- und Ledersitze in Naturtönen.

Mehr Dynamik zeigt die Außenhaut des neuen Optima, dessen Luftwiderstandsbeiwert cW damit von 0,30 auf 0,29 gesenkt werden konnte. Je nach Version sind nahezu alle derzeit verfügbaren Assistenzsysteme serienmäßig oder optional an Bord. Als Antriebe kommen ein 1,7-Liter-Selbstzünder mit 104 kW/141 PS sowie ein 120 kW/163 PS starker 2,0-Liter-Benziner zum Einsatz.

Kia Optima Limousine © Kia
Kia Optima Limousine © Kia

Doch es bleibt nicht bei der Limousine – Kia baut in diesem Jahr die Optima-Baureihe weiter aus. Zunächst soll im Spätsommer die Kombiversion auf den Markt kommen. Wie die Limousine, gefällt auch der Sportswagon mit sportlich-eleganten Zügen, hochwertigem Interieur und modernen Motoren. Der Kombi kann zudem mit noch mehr praktischen Qualitäten punkten. In seinen Gepäckraum mit angenehm niedriger Ladekante passen 553 Litern – das sind 43 Liter mehr, als in den Kofferraum der Limousine passen.

Die Rückbanklehne lässt sich zudem in drei Teilen umklappen – damit erweitert sich das Fassungsvermögen deutlich. Zur Serienausstattung gehört die sensorgesteuerte elektrische Heckklappe. Sie öffnet sich automatisch, sobald der Smart-Key des Fahrers direkt hinter dem Fahrzeug geortet wird. Das Fahrzeug wird auch in einer besonders leistungsstarken GT-Version angeboten.

Kia Optima Limousine © Kia
Kia Optima Limousine © Kia

Neu ist außerdem der Optima Plug-in-Hybrid, das erste Kia-Modell mit einem solchen Antrieb. Es soll Ende des Jahres in Europa in den Handel kommen. Das Fahrzeug ist mit einem 115 kW/156 PS starken 2,0-Liter-Benziner und einem Elektromotor mit 50 kW/68 PS ausgestattet. Sein besonders starker Akku ermöglicht, dass das Fahrzeug bis zu 54 Kilometer rein elektrisch fahren und bis zu 120 km/h schnell sein kann. Die Batterie ist hinter den Rücksitzen und in der Reserveradmulde installiert, so dass sich das Gepäckraumvolumen nur auf 307 Liter verringert.

Anzeige