Dem Berlin Capital Club geht’s bärig gut – Gratulationen zum 15jährigen Bestehen einer illustren Gesellschaft

0
945

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Am 4. November knallten die Champagnerkorken. Oberhalb vom Gendarmenmarkt gab es Gelegenheit ausgiebig zu feiern. Wir von den Medien konnten schon am späteren Vormittag etwas von der anregenden Stimmung kosten. Auf der Pressekonferenz des Berlin Capital Club, dem führenden Business Club der Metropole im Herzen Europas sprach Dieter R. Klostermann, Founder und Chairman CCA Group in dem der Berlin Capital Club geehrtes Mitglied ist von der Gründung des Clubs 2001: „Berlin brauchte einen internationalen Club als Hauptstadt von dem geeinigten Deutschland.“ Man schaute sich Immobilien an und entschied sich „… für die sensationelle Aussicht über den Gendarmenmarkt“ und fürs Hilton Hotel am Platz „um den Berlin Capital Club zu positionieren. Es war die richtige Entscheidung und der richtige Zeitpunkt.“ Das beweist schon die Mitgliederzahl: 1738 Persönlichkeiten von Format. Ehrlich gesagt, als Enkel eines hanseatischen Zuckergroßhändlers und Old Newportonian hätte ich das Berlin gar nicht zugetraut. Rund 40 Prozent der Mitglieder sind Frauen – für börsennotierte Unternehmen eine beachtliche Anzahl weiblicher Führungskräfte.

Aber es sind ja auch nicht nur Ur-Berliner im Club und der Berlin Capital Club ist bestens vernetzt. „Home away from Home“ führt Klostermann aus „ist einer unserer Leitsätze und unsere Philosophie. Mitglieder des Berlin Capital Club können die Vorteile der fast 250 anderen dem IAC Netzwerk weltweit angeschlossenen Clubs genießen. Nächstes Jahr eröffnet … der Moscow Capital Club, zehn Minuten entfernt vom Kreml in einem wunderschönen historischen Gebäude… In München und Stuttgart sind weitere Projekte geplant.“ Den Ehrenpräsidenten Heinz Dürr dürfte als waschechten Schwaben Stuttgart besonders erfreuen. Er hob hervor „dass wir rund 40 % weibliche Mitglieder haben“. Und bemerkte „unsere Gastsprecherveranstaltungen sind mittlerweile berühmt.“ Verwies dabei auf Dr. Wolfgang Schäuble und dann wie nebenbei auf Frau Angela Merkel – sie „nutzte den Club bisher für Hintergrundgespräche.“ Auch der Präsident Jörg Woltmann erwähnte als einen Grund für den Erfolg des Berlin Capital Club die exzellenten Veranstaltungsreihen. Und „das Streben, uns immer weiterzuentwickeln. … In der Zukunft ist es unsere Aufgabe, uns der nächsten Generation zu öffnen“ erklärte er. „Wir müssen uns auf die Bedürfnisse neuer junger Mitglieder einstellen.“ Mit dem Format ‚Start-Ups stellen sich vor’ hat der Berlin Capital Club bereits Maßstäbe gesetzt. Weiter so!

Zum Abschluss der Pressekonferenz überreichte Jörg Woltmann eine Jubiläumstafel aus der Königlichen Porzellan Manufaktur an Dieter R. Klostermann, welche zukünftig den Eingang des Berlin Capital Club zieren wird. Am Abend wurde am Gendarmenmarkt der rote Teppich ausgerollt. Über 450 Mitglieder und Gäste, unter anderen Klaus Wowereit und Ulla Kock am Brink feierten bei der Herbstparty ihren Club und gratulierten dem gesamten Team zum 15jährigen Jubiläum. Die Partygäste erfreuten sich am Geschenk – dem Capital Bear im Design des Berlin Capital Club, eine 25 cm Ausgabe des Originals.

Anzeige