Das Restaurant Horizont am Timmendorfer Strand

0
505
Im Restaurant Horizont am Timmendorfer Strand. © 2017, Foto: Elke Backert

Timmendorfer Strand, Deutschland (Weltexpress). Die Familie Hamester, Mutter Angelika, Vater Dieter, Sohn Sebastian und Schwiegertochter Julia, hatte die Idee, einen Anbau an ihr bestehendes kleines Hotel zu bauen, und so entstand ein perfekter wunderschöner Neubau im klassizistischen Bäderstil, das „Strandhotel Fontana“. Richtig gut an dem Hotel ist für Gourmets das Restaurant.

Das Restaurant heißt Horizont und verfügt über eine große Terrasse, natürlich zur Lübecker Bucht ausgerichtet, von der Blicke weit über die Ostsee schweifen und aufs Verwöhn-Frühstück, das dort präsentiert wird, sowie wundervolle Gartenanlagen mit Wasserspielen.

Die Terrasse des Restaurants Horizont am Timmendorfer Strand. © 2017, Foto: Elke Backert
Die Terrasse des Restaurants Horizont am Timmendorfer Strand. © 2017, Foto: Elke Backert

Höhepunkt jedes Tages ist für viele Hotelgäste das Frühstück im Restaurant Horizont. Das Buffet ist äußerst liebevoll angerichtet, wie ich es noch nirgendwo erlebt habe. Mett und Leberwurst stehen in Portionsschälchen bereit, Lachsscheiben und Aufschnitt einschließlich rohem Schinken sind behutsam gerollt und machen Appetit. Die Bedienungen kümmern sich um jeden Gast, fragen ob und wie er das oder die Frühstückseier möchte, weichgekocht, Spiegeleier mit Speck oder Rührei, dieses auch mit Krabben. Das Obst ist zwar kleingeschnitten, aber jede Sorte in einer eigenen Schale, so dass jeder sich selbst den Obstsalat zusammenstellen kann. Dazu gibt es Vanillecreme und einen Quarkmix, der super zu den Orangen passt. Frisch gepresster O- und Grapefruit-Saft dürften jedem Gast gefallen. Was will man mehr…

Das Restaurant empfängt die Gäste mit einer wohltuenden Mischung aus klaren Linien, schmeichelnden Farbtönen und elegantem Design. Die Gäste sitzen je nach individueller Vorliebe an komfortablen Leder-Hochstühlen und etwas erhabenen Tischen für einen guten Blick, besonders bequem auf Bänken oder an den runden Tischen direkt an den bodentiefen Fenstern. Sofort fallen die geschmackvollen Details auf: Ledersessel in Creme- und Beigetönen harmonieren mit edlen Holztischen und Pendelleuchten, die an feinste Meeres-Fundstücke aus Bernstein denken lassen, sowie einem luftigen Raumteiler, der an die asiatischen Einflüsse in der Küche anklingt.

Sebastian Hamester im Restaurant Horizont. © 2017, Foto: Elke Backert
Sebastian Hamester im Restaurant Horizont. © 2017, Foto: Elke Backert

Die Vorfreude auf das Dinner steigt mit einem Blick in das Menü von Sebastian Hamester, der als Küchenchef des Restaurants mit einer modernen nordischen Küche und asiatischen Einflüssen eine ganz neue Richtung und Qualität an die Ostsee bringt. Wer das Extreme nicht scheut, sollte eines seiner Menüs probieren.

Sebastian Hamester folgte nach kaufmännischer Ausbildung und BWL-Studium seiner eigentlichen Passion und machte eine Kochausbildung auf dem renommierten Hamburger Süllberg mit anschließenden Stationen bei Spitzenköchen in der Hansestadt und auf Sylt. Der 34-Jährige verfolgt eine elegante Geschmacksverdichtung hochwertiger Produkte: Zum fangfrischen Fisch kombiniert er etwa ein Selleriepüree, für das die Knolle ganz ohne Wasser im Salzteig drei Stunden gebacken und dann mit Butter verfeinert wird. Wenn er aber eine Sellerie gekocht hat, schält er sie, lässt die Schale trocknen, frittiert sie und erhält Chips. Mal selbst nachmachen! Für seinen Kokosnuss-Kuchen verwendet er ebenfalls die Schale. Er brennt sie mit dem Bunsenbrenner, gibt sie in den Mixer, bis sie zu schwarzem Staub wird und dekoriert mit einem Hauch davon den Kuchen.

Für das perfekte ungewöhnliche Sushi war Sebastian Hamester eigens einige Monate in Kalifornien bei Sushi-Meister Toshi, der auch Steffen Henssler ausbildete. Er kreierte ein köstliches Sushi mit Garnele, Spicy Teriyaki, umwickelt mit Rinderfilet. Als Suppe ein Zitronengras-Currycappucino, das Erstaunen hervorruft. Der Hauptgang Steinbeißer mit Schlangenbohnen, Wasserspinat, Buchenpilzen, Hollandaise und Speck-Dashi lässt alle Gourmets dahinschmelzen.

Die Weinkarte begeistert mit vielen Positionen aus Deutschland, besonders die Pfalz hat es der Familie angetan – super lecker finde ich den 2015er Grauburgunder vom Weingut Knipser -, ergänzt um ausgewählte internationale Gewächse.

Für Strandgänger ist das zum Hotel gehörige „Milchhäuschen“ direkt an der Promenade mit seinen Snacks wie Pulled Pork Burger, einer Currywurst oder einer Waffel der richtige Anlaufpunkt. Selbstverständlich sind auch sie im Restaurant Horizont herzlich willkommen.

* * *

Restaurant Horizont im Strandhotel Fontana, Strandallee 49, 23669 Timmendorfer Strand, Telefon: 04503/87040
, Web: http://www.strandhotel-fontana.de/horizont

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag ab 18 Uhr (in der Hauptsaison ab Juni Dienstag bis Sonntag ab 18 Uhr). Plätze: 60 im Restaurant, 40 Außenplätze auf der 18 Meter langen Ostseeblick-Terrasse

Anmerkungen:

Vorstehender Beitrag von Elke Backert ist eine Erstveröffentlichung. Die Recherche wurde unterstützt vom Strandhotel Fontana.

Anzeige